freihaendig

freihaendig



  Startseite
    kürzere geschichten
    längere kurzgeschichten
    gegurgelt
    irgendwas dazwischen
    infotainment
    lieblings- kommentare
    sonst so
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Sofasophien
   irgendlink
   unentwegt
   's gschropperl
   kunterbunter
   kokolores
   ama
   500beine
   oblabo
   IngoS
   bobs birnensalat
   bärenpost





http://myblog.de/freihaendig

Gratis bloggen bei
myblog.de





Heute mal Werbung

Esther Beutz ist Fotografin und schlägt sich mit einer schweren chronischen Krankheit herum. Um diese dreht sich ihr aktuelles Kunstprojekt. Wenn es gelingt, bis 31.10. 2010 insgesamt 100 Fans für das Projekt zu gewinnen, erhält Esther Beutz finanzielle Unterstützung.

Das Ganze funktioniert über eine Internetplattform, die auch für andere Menschen, die an förderungswürdigen Projekten arbeiten, interssant ist. Allerdings funktioniert es sonst, wenn ich es richtig verstanden habe, nur durch Geldgaben.

Jetzt aber zu DIESEM Projekt: Hier geht es jetzt bis 31.10.2010 (also übermorgen!) vor allem darum, 100 "Fans" zu gewinnen. Das gibt dann, wenn ich es richtig verstanden habe, den Startschuss für einen ungenannten Förderer, Geld in das Projekt zu stecken. Als Fan muss man kein Geld geben, sondern sich lediglich registrieren. Das Registrieren als Fan ist kostenfrei und ist nicht mit einer Spendenbereitschaft verbunden. Auf der Projektseite erscheint, je nach Wunsch, ein Pseudonym (Benutzernmane) oder Euer tatsächlicher Name.

Und hier geht's zum Projekt.

P.S.: Ich kenne die Künstlerin nicht und hörte auch von "startnext" zum ersten Mal. Infos habe ich von einer gewissenhaften Quelle, aber natürlich übernehme ich keine Verantwortung für dieses Ding.

EDIT 30.10.2010: Ich habe HIER noch eine Erläuterung auf www.startnext.de gefunden zu der "100-Fans"-Aktion:
1. ist die Frist bis zum 11.11. verlängert worden
2. das Startgeld von 1000 Euro sponsert Startnext selbst
3. die Aktion ist nicht leicht zu verstehen und bekommt daher von mir einen Punktabzug
4. Aber es ist tatsächlich kostenlos, Fan zu werden und man braucht KEINEN Facebook-Account.
5. Die Registrierung selbst ist nicht kompliziert. Habe ich auch gemacht -- verrate aber nicht, wie ich heiße...
29.10.10 18:06
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Irgendlink / Website (29.10.10 22:26)
Hum? Das klingt ja sehr interessant, scheint mir aber vor allem in die Popularität der Plattform zu investieren, was ja nicht schlecht sein muss. So wie ich es verstehe, haben die Startnext-Leute einen Preis von insgesamt 1000 Euro ausgelobt, der unter denjenigen, die dort ein Projekt anmelden, verteilt wird, wenn ihr Projekt bis Ende Oktober mehr als 100 Unterstützer/innen findet. Jede/r Unterstützer/in ist für Startnext natürlich bares Geld wert, da die jeweiligen Summen der angemeldeten Projekte um 10 % erhöht werden, um Startnext zu finanzieren. Wie gesagt: da muss nix Böses dahinter stecken und es scheint auch so, dass dem so ist: die Idee der Plattform ist jedenfalls genial. Nur etwas schwer zu verstehen leider. Ich habe nichts gegeben, weil mir der Anmeldevorgang zu kompliziert ist und weil es obendrein einen Facebook-Account zu erfordern scheint.


Sofasophia / Website (29.10.10 22:43)
ich hab mich da jetzt mal registriert und als fan gemeldet. ich hoffe, die restlichen 57 finden sich auch noch.
es gibt übrigens auch eine registierung auch ohne facebook, denn da bin ich ja nicht dabei.
hat nicht mal so arg weh getan und es geht ja auch mit pseudonym ... tja, der frau wäre es jedenfalls zu gönnen ...
liebe grüsse, d.


Irgendlink / Website (30.10.10 09:35)
Ahaaa. Gut zu wissen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung